Freitag, 7. Juli 2017

[Rezension] Vermählung

Heyhey ihr Lieben und einen wundervollen späten Abend wünsche ich euch!

Heute gibt es wieder eine Rezension für euch. Es tut mir leid, dass ich diese Woche so wenig (äh, okay... gar nichts) gepostet habe, aber gerade herrscht ein wenig Zeitmangel bei mir. =)




Titel: Vermählung
Autor: Curtis Sittenfeld
Übersetzer: Sabine Schilasky
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017
Seitenzahl: 576
Preis: 12,99€ (Print)
           8,99€ (eBook)
Reihe: Nein

Amazon ~ Thalia






Klappentext:


Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …


Meine Meinung:


Ich liebe die Romane von Jane Austen und „Stolz und Vorurteil“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten überhaupt. Es gibt viele Adaptionen im Buch- und Filmbereich und natürlich ist das Original unübertroffen, aber ich lasse mich immer gerne auf die angelehnten Welten und Charaktere ein und vergleiche es nicht 1:1.
Das möchte ich nur kurz erwähnt haben, denn mir scheint, dass alle erwarten, dass Adaptionen die Geschichte zu 100% einfangen, ich sehe das ein wenig anders, denn auch die adaptieren klassischen Märchen konnten mich erst dann überzeugen, wenn man die Grundidee kennt, die Adaption aber eine eigenständige Geschichte ist.

Bei "Vermählung" habe ich also eine Geschichte erwartet, die an "Stolz und Vorurteil" anlehnt, und das hat sie auch. Wir treffen die uns bekannten Charaktere vom Namen, aber auch teilweise (mal mehr, mal weniger) von den Eigenschaften wieder und erleben mit ihnen eine ganz eigene Geschichte. Eine Geschichte, in der Datingschows real sind, in der Mann und Frau sich schon näher kommen, bevor geheiratet wird und in der heutige Themen eine Rolle spielen - von Lifestyle zur Medizin. Soweit dazu. =)



Protagonistin Lizzy hat mir grundsätzlich gefallen, konnte mir aber nicht so sehr ans Herz wachsen, wie ich es gehofft habe. Zunächst war da der Altersunterschied, denn leider wurde ich etwas damit überrascht, dass sie beinahe 40 ist. Dadurch war es für mich nicht ganz so einfach den Charakter zu greifen, da ich mich nicht so gut in sie hineinversetzen konnte.
Lizzy hat interessante Ansichten, einen spannenden Job und ihre hitzige und teilweise unüberlegte Art hat für einige Schmunzler sorgen können.

Ihre Schwester Jane fand ich ebenfalls sehr interessant, auch wenn ihre teilwiese sehr starke Zurückhaltung mich manchmal etwas genervt hat. Trotzdem ist sie ein gelungener Charakter und ich fand einen Aspekt ganz besonders spannend an ihr, aber hier verrate ich nichts.

Der adaptierte Mr. Darcy und ich sind nicht ganz so warm miteinander geworden, was ich auch zum großen Teil auf sein Alter schiebe. Ansonsten war er ein ganz gut ausgearbeiteter Charakter, der mit mir persönlich einfach nicht so kompatibel war.


Insgesamt fand ich die Charaktere aber sehr vielfältig und sie konnten mich mit ihren teilweise skurrilen Eigenarten auch wirklich gut unterhalten.

Die Story ist uns in den Grundzügen allen bekannt. Denke ich doch. Das Setting ist natürlich modern und obwohl ich im echten Leben die Sendung „Der Bachelor“ wirklich beknackt finde, hatte ich hier Spaß an diesen Elementen der Sendung.
Teilweise war vielleicht einiges ein bisschen zu sehr überzogen, aber ich fühlte mich während des Lesens wirklich gut unterhalten und es gab nur selten Längen, was bei fast 600 Seiten auch wirklich sehr gelungen ist, bei einer recht seichten Geschichte.


Fazit:


Eine lesenswerte Adaption, die „Stolz und Vorurteil“ auf interessante Weise in die heutige Zeit transportiert. Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es allerdings, allerdings weiß ich nicht wie viel hier das Alter ausgemacht hat. Ich fühlte mich insgesamt gut unterhalten und kann das Buch weiterempehlen!

Knappe 4 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr "Vermählung" schon gelesen? Und fällt es euch leicht bei Adaptionen das Buch als neues Werk anzusehen? =)

Ich wünsche euch eine zauberhafte Gute Nacht! ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen